Bachelor

Audiodesign

  • Bachelor of Arts (B.A.)
  • 7 Semester
  • Vollzeit
  • Präsenzstudium
  • Praxisintegrierend
  • 210 ECTS
  • 750 € / Monat
  • Vollzeit

Elektronische Musik machen, Sounds designen, Bilder akustisch untermalen – das ist deine Welt. Im B.A. Audiodesign lernst du, mit Klängen, Geräuschen und Sprache die Welt zu gestalten – von der Blockbuster-Vertonung bis zum E-Auto Sounddesign.

  • deutsch / englisch
  • Sommer- und Wintersemester
  • Auslandsaufenthalt
Infomaterial anfordern Jetzt bewerben

Deine Lerninhalte
Experimentieren, komponieren, produzieren

Designter Klang umgibt uns in nahezu allen Bereichen unseres Lebens. Im Studium B.A. Audiodesign erforschst du die physikalischen Eigenschaften von Sound und lernst, ihn technisch zu gestalten und zu manipulieren. Du produzierst Soundtracks für verschiedene Medien wie Filme, Animationen und Computerspiele, untersuchst die kraftvolle Wirkung von Klang in verschiedenen Umgebungen und wirst mit der gesamten akustischen Kommunikationskette vertraut – von der Schallquelle bis zum Rezipienten.

Deine Berufsaussichten
Tontechnikerin, DJ und mehr

Audiodesigner komponieren Musik verschiedenster Genres, gestalten digitale Sounddesigns und akustische Special Effects, realisieren Sprachproduktionen und leiten Tonaufnahmen mit Bands und Ensembles. Sie schreiben Songs, orchestrieren eigene Arrangements und entwickeln digitale Musikinstrumente und Apps. Audiodesigner arbeiten freiberuflich oder angestellt in einer Vielzahl von Branchen.

Das Studium B.A. Audiodesign bietet exzellente Berufschancen in Branchen wie:

  • Phonoindustrie, Labels, Studios
  • Werbe-, Medien- und Designagenturen
  • Audio-Software-Unternehmen
  • Produktionsfirmen, TV- und Hörfunksender, Hörspielverlage
  • Game-Hersteller

Berufliche Tätigkeiten als:

  • Sounddesigner*in
  • Musikproduzent*in
  • Audio Engineer / Toningeneur*in
  • Filmmusiker*in
  • Komponist*in & Arrangeur*in
  • Softwareentwickler*in
  • Produktmanager*in
Soundtrap-Kooperationsprojekt
Soundtrap-Kooperationsprojekt

Gemeinsame Konzeptalben mit Studierenden der UCA

Audiodesign-Studierende der SRH Berlin und der englischen University for the Creative Arts haben gemeinsam mithilfe der digitalen Audio-Workstation Soundtrap Konzeptalben erstellt. Ziel des Projekts ist es, ein länderübergreifendes kreatives Netzwerk zu kreieren und die interkulturellen Kompetenzen der Studierenden zu stärken.

Zum Soundtrap-Projekt und den Alben
Diskussionsreihe #1

In Times of Disruption: The Electronic Music Scene

Die Coronakrise trifft die Kreativwirtschaft und die Musikszene hart. Wie schaffen es Künstler*innen ihr Durchhaltevermögen zu stärken, neue Impulse zu finden und die Krise als Chance zu nutzen?

SOPA Sessions

Infotag SRH Berlin Virtuelle Fragerunde - SPECIAL Musik- und Medien-Studiengänge

Lerne unsere Musik und Medienprogramme kennen! Unser Info Session Dreamteam beantwortet dir alle Fragen. Wir helfen dir dabei, die beste Entscheidung für dein Wunschstudium zu treffen.

Zum Event

Studienverlaufsplan B.A. Audiodesign Dein Lehrplan

7 Semester 210 ECTS
1. Semester

Grundlagen – Theorie & Praxis I

  • Studio I - Aufnahme & Akustik 5
  • Musikdesign I 5
  • Lab I - Sound & Musikdesign 5
  • Praxisprojekt I 5
  • Sounddesign Grundlagen 5
  • Popularmusikgeschichte 5

Im ersten Semester tauchst du ein in die Welt des Audiodesigns. Du erlernst grundlegende Techniken des Audio Engineerings, der Mikrofonierungs- und Aufnahmetechnik. Außerdem befasst du dich mit den physikalischen Grundlagen der Akustik und wirst in gängige DAW Systeme (Logic, Pro Tools, Ableton Live) eingeführt. In ersten praktischen Projekten lernst du, deine eigenen Werke dramaturgisch aufzubauen, kompositorisch und technisch umzusetzen und durch Sounddesign in ihrer Wirkung zu verändern. Neben einem ersten Exkurs in Popularmusikgeschichte erhälst du Klavierunterricht, um deine Routine am Instrument für deine eigenen Kompositionsarbeit zu verbessern.

2. Semester

Grundlagen – Theorie & Praxis II

  • Musikdesign II 5
  • Lab II - Sound- & Musikdesign 5
  • Wahlmodul I 5
  • Praxisprojekt II 5
  • Praxis der digitalen Signalverbeitung – Klangsynthese & Effekte 5
  • Sound Studies 5

Im zweiten Semester vertiefst du deine musiktheoretischen und -praktischen Kenntnisse. Im Modul Sound Studies analysierst du klanggestalterische, musikalische Konzepte und Werke und erhältst eine Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten. Du erlernst die Grundlagen der digitalen Signalverarbeitung und wendest deine Kenntnisse in ersten Klangsyntheseverfahren an. Auch im zweiten Semester verwirklichst du ein studiengangsübergreifendes Praxisprojekt (z.B. mit Studierenden des B.A. Audiovisual and Interactive Media)

3. Semester

Angewandte Grundlagen I

  • Einführung elektronische Musikkomposition 5
  • Lab III - Audiodesign 5
  • Studio II - Editing & Mixing 5
  • Praxisprojekt III 5
  • Musikinformatik 5
  • Medienrecht (Musik & Ton) 5

Im dritten Semester entwickelst du deine eigenen Kompositionen und analysierst aktuelle Werke. Du beschäftigst dich mit den Grundlagen der Musikproduktion und lernst den Studioalltag eines Audiodesigners kennen, gestaltest software-basierte Musikinstrumente und Interfaces. Das Modul Medienrecht vermittelt außerdem Urheberrecht, Markenrecht und Lizenzierung.

4. Semester

Angewandte Grundlagen II

  • Digital Scoring 5
  • Studio III - Mastering & Mixing 5
  • Wahlmodul II 5
  • Praxisprojekt IV 5
  • Klangagentur 5
  • Sprachen oder Physiologie / Prävention 5

Im vierten Semester erlernst du die Grundlagen des Arrangierens und feilst an deinen kompositorischen Fertigkeiten. Außerdem auf dem Stundenplan: Mastering, Audiomischung und Postproduktion im Studio.

5. Semester

Praktikum oder Auslandsstudium

Im fünften Semester findet ein Praktikum im In- oder Ausland oder ein Auslandsstudium statt. Der Umfang entspricht jeweils einer studentischen Arbeitsleistung von 750 Stunden und wird mit 30 CP kreditiert.

6. Semester

Vertiefung & Praxis I

  • Lab IV - Klang & Raum 5
  • Instruments, Interfaces & Installations 5
  • Wahlmodul III - Fachbereich Musik & Ton 5
  • Praxisprojekt IV 5
  • Vertiefungsprojekt I - Wahl aus Musiktechnologie & Kunst, Musikproduktion, Sounddesign & Komposition 5
  • Kreative Strategien & Projektorganisation 5

Im sechsten Semester entscheidest du dich für ein Projekt aus den Bereichen Musiktechnologie & Kunst, Musikproduktion, Sounddesign oder Komposition und wählst damit deinen individuellen Schwerpunkt. Dein Schwerpunkt-Projekt wird in Kooperation mit den Studiengängen B.A. Audiovisual and Interactive Media und B.A. Creative Industries Management durchgeführt. Du lernst Instrumente und Interfaces zu entwickeln und tauchst ein in Produktionstechniken für 3D Audio- Mischungen und mehrkanalige Systeme. Darauf aufbauend verteifst du dein Wissen in einem selbst gewählten Modul aus dem Fachbereich Ton: Musiktechnologie oder Sounddesign. Begleitende Gastvorträge und Exkursionen geben dir  wichtige Impulse aus der Praxis und die Gelegenheit, aus den Erfahrungen anderer zu lernen.

7. Semester

Vertiefung & Praxis II - Bachelorarbeit

  • Game Audio / Filmmusik 5
  • Wahlmodul IV - Fachbereich Musik & Ton 5
  • Vertiefungsprojekt II - Wahl aus Musiktechnologie & Kunst, Musikproduktion, Sounddesign & Komposition 5
  • Kompetenzvermittlung 5
  • Bachelorarbeit 10

Erneut wählst du ein Schwerpunkt-Projekt aus, führst es jetzt aber selbstständig als Einzelprojekt durch. Eine weitere Spezialisierung in den Bereichen Game Audio, Filmmusik & Dramaturgieits möglich. Außerdem gibst du dein Wissen an jüngere Semester weiter: In selbst geleiteten Grundlagenkursen schulst du deine didaktischen und pädagogischen Fähigkeiten. Den Abschluss des Semesters bildet das Verfassen deiner Bachelorarbeit.

Alumni Audiodesign Kontraktion - Ein Projekt von Maximilian Weber

Voraussetzungen
Motivationsschreiben und künstlerische Arbeiten

Für eine Bewerbung brauchst du:

  • Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife oder Fachhochschulreife (falls du noch keinen Abschluss hast, reicht auch das letzte Zwischenzeugnis)
  • alternativ kann auch ein Berufsabschluss sowie 3 Jahre Berufspraxis den Zugang ermöglichen - weitere Fälle und Informationen findest du auf unserer Seite "Studieren ohne Abitur"
  • Künstlerische Arbeiten: drei einminütige MP3s als eigenständige künstlerische Arbeiten
  • Motivationsschreiben: Warum möchten du bei uns Audiodesign studieren? Was erwartest du dir vom Studium? Wo siehst du dich beruflich in der Zukunft? (max. 2 Seiten)
  • Lebenslauf
  • Ausweiskopie

Nach erfolgreicher Vorauswahl laden wir dich zur praktischen Zugangsprüfung an die Berlin School of Popular Arts ein. Hier wollen wir dein studiengangspezifisches Fachwissen, deine Kreativität, deinen Gestaltungs- und Ausdruckswillen und deine Motivation kennenlernen.

Bitte lade mit deiner Bewerbung folgende MP3s hoch:

  1. Stück: Das erste Fragment kann frei ausgewählt werden. Dabei kann es sich z.B. um einen elektronisch produzierten Musiktrack, um ein Soundlogo oder auch um eine Produktion von einer Band oder KünstlerIn handeln, die von dem/der BewerberIn tontechnisch nachbearbeitet wurde.
     
  2. Stück: Bei dem zweiten Fragment handelt es sich um ein elektronisch produziertes Stück. Das Genre ist frei wählbar. Das Augenmerk bei der Beurteilung liegt auf den melodischharmonischen Elementen innerhalb der Komposition. Folgende Produktionstechniken sind unerwünscht: - Klassische Remixe
    - Medleys
    - Die Verwendung von Vocal Stems
    - Die Verwendung von vorproduzierten Loops, die nicht deutlich erkennbar und in kreativer Art und Weise weiterverarbeitet wurden
    - Die ausschließliche Verwendung von samplebasiertem Material ohne Einbeziehung von Klangsyntheseverfahren/Synthesizern
     
  3. Stück: Beim dritten Fragment handelt es sich um eine Soundscape. Gestalte hier eine Klangumgebung, die jemanden an einem Ort umgibt (real) oder umgeben könnte (fiktiv). Wähle für die Klangdatei einen aussagekräftigen Titel.

Bitte fasse deine drei Musikfragmente nach obiger Reihenfolge im mp3-Format zusammen. Bitte erstelle zusätzlich eine formlose PDF-Datei mit dem Umfang von einer Seite, die deine Tracks kurz beschreibt.

Wenn du auf Englisch studieren möchtest, reiche bitte noch einen Sprachtest ein:

  • Duolingo 95 Punkte
  • TOEFL 87 ibt (direkte Aufnahme)
  • TOEFL 79 – 86 ibt (mit Zusatzvereinbarung)
  • TOEIC 785 (Listening/Reading 785, Speaking 160, Writing 150)
  • IELTS (academic) 6.5 in average. Abweichungen dazu regelt die Leitlinie des Language Centers in der jeweils aktuellen Fassung
  • CAE (grade A, B, or C)
  • CPE (grade A, B or C)
  • FCE (grade A, B or C)
  • Pearson English Test Academic (PTE-A): 59 Punkte

Du brauchst noch etwas Vorbereitung? Mehr Infos zum Academic English Preparation Course

Falls deine Muttersprache nicht Deutsch ist, solltest du noch einen Deutschnachweis einreichen.

Hier findest du die Sprachtests und die Level, die du haben solltest:

  • DSH-Prüfung (Stufe 2)
  • TestDaF (TDN 4 in allen Teilprüfungen. Sofern in einer Teilprüfung die Note 3 vorliegt, kann diese ausgeglichen werden, wenn in einer anderen Teilprüfung die Note 5 vorliegt und insgesamt mindestens 20 Punkte erzielt worden sind)
  • das Goethe-Zertifikat C1 und C2 oder Telc C1 und C2 (Mindestnote 2)
  • das Sprachdiplom (Stufe II) der Kultusministerkonferenz (KMK), auch DSD II genannt
  • die Feststellungsprüfung eines Studienkollegs, Prüfungsteil Deutsch
  •  telc C1 Hochschule.

 

Kosten und Finanzierung
So viel kostet das Studium

Studiengebühren

  • 750 € / Monat*

Der monatliche Beitrag bleibt über die gesamte Studienzeit gleich. Einmalig wird zu Studienbeginn eine Anmeldegebühr von 500 €* erhoben, die in der Regel mit der ersten Monats- bzw. Semestergebühr zu entrichten ist.

*bei Staatsangehörigkeit EU/EWR inklusive Schweiz und Westbalkan. Studierende aus Non EU/EWR Staaten zahlen bei uns semesterweise 4.500 € sowie eine Anmeldegebühr von 900 €.

Studienfinanzierung

BAfÖG, Bildungsfonds unserer Hochschule, Bildungskredite oder Deutschlandstipendium – Du hast zahlreiche Möglichkeiten, dein Studium zu finanzieren. Auf unserer Finanzierung & Stipendien Seite haben wir für dich die wichtigsten Informationen zusammengestellt.

 

Jetzt bewerben
Bewerbung und Zugangsprüfung

Wir freuen uns, dich an der SRH Berlin begrüßen zu dürfen. So sieht unser Bewerbungsprozess aus:

  1. Du bewirbst dich online über das SRH Bewerbungsportal
  2. Wenn du die Zulassungsbedingungen erfüllst, laden wir dich zu einer Zulassungsprüfung ein
  3. Wenn du die Zulassungsprüfung bestehst, erhältst du von uns die Zusage und den Studienvertrag
  4. Du unterschreibst den Studienvertrag und sendest ihn an uns zurück
  5. Du zahlst die Anmeldegebühr (alle Studierende) und eventuell das 3-Monats-Deposits (nur Nicht-EU/EWR Studierende)
  6. Wir erstellen dir deinen Zulassungsbescheid
  7. Du nimmst an unserer Einführungswoche teil und dann geht es los!

Zugangsprüfung

Die Zugangsprüfung beinhaltet eine zehnminütige praktische Präsentation und ein persönliches Gespräch mit zwei Professoren/Dozenten. In dem zehnminütigen Vorspiel präsentierst du zwei Musik-/Klangstücke deiner Wahl, bezogen auf die Kernbereiche digitale Musikproduktion/Tontechnik sowie Komposition/musikalische Bearbeitung. Der Nachweis einer künstlerisch-ästhetisch-technischen Befähigung zum Studium muss in diesen beiden Gebieten erfolgen.

Außerdem findet ein Test deiner tontechnischen sowie musiktheoretischen und gehörbildungstechnischen Kenntnisse statt. Folgende Fragen können dir gestellt werden und helfen dir bei der Vorbereitung:

  • In welcher Tonart steht das soeben präsentierte Stück?
  • Benenne unterschiedliche Intervalle (Abstände zwischen zwei Tönen) innerhalb einer Oktave!
  • Was ist der musiktheoretische Unterschied zwischen Dur und Moll?
  • Spiele einen Durakkord / Mollakkord auf dem Klavier!
  • Welche Dreiklangsakkorde gibt es außer Dur und Moll?
  • Bestimme die am Klavier vorgespielten Intervalle per Gehör!
  • Bestimme die am Klavier vorgespielten Dreiklänge bzgl. ihres Tongeschlechtes per Gehör!
  • Erläutere die Wirkungsweise anhand der einzelnen regelbaren Parameter von Effektgeräten wie z.B. Gate, Kompressor, Reverb, EQ, Filter! Beispiele: Was passiert wenn man den „Threshold“ eines Kompressors verringert?
  • Was, wenn man das „Predelay“ eines Reverbs erhöht?
  • Erläutere die Wirkungsweise und die einzelnen Parameter eines Synthesizers! Beispiele: Was bewirkt ein „LFO“?
  • Was verändert sich, wenn man den „Attack“-Wert einer Lautstärke-Hüllkurve erhöht?

Die Zugangsprüfung dauert insgesamt 30 Minuten.

SOPA auf die Ohren
SOPA auf die Ohren

Berlin School of Popular Arts (SOPA) on Spotify

In unserer SOPA Playlist präsentieren wir aktuelle und ehemalige Studierende aus den Studiengängen B.A. Musikproduktion, B.A. Audiodesign und B.Mus. Popularmusik. Alles Songs wurde von unseren Studierenden entweder (mit-)komponiert, interpretiert, arrangiert und/oder produziert!

Reinhören
Study Abroad

Auslandssemester in Zeiten von Corona?

Was ist derzeit möglich? Wir informieren dich, was du bei deiner Planung beachten musst und berichten über zwei Studentinnen, die ein Auslandsstudium absolviert haben.

Jetzt durchstarten Dein Weg in die Zukunft
  • Hier lernst Du step by step
  • Du studierst in praxisnahen Aufgaben in kleinen Teams
  • Du kannst dich in 5-Wochen-Blöcken aufs Wesentliche konzentrieren
  • Du bekommst kontinuierliches Leistungs-Feedback
Bewirb dich jetzt!