Zur Personenübersicht
  • Professor

Prof. Dr. iur. Dr. rer. pol. Marcel Bisges LL.M.

Professor für Urheber- und Medienrecht, Vorsitzender des Ordnungsmittelausschusses
Sprechzeiten nach Vereinbarung
E-Mail: marcel.bisges@srh.de
Telefon: +49 30 2332066-10

Über mich
Über mich

2014
Doktor der Wirtschaft (dr. rer. pol.), Lüneburg

2013 - Aktuell
Professor für Urheber- und Medienrecht, SRH Berlin University of Applied Sciences

2010
Anwaltszulassung, Berlin

2010
Zweites juristisches Staatsexamen, Berlin

2009
Doktor des Rechts (dr. iur.), Hamburg

2007
Master of Laws (LL.M. Informationsrecht), Düsseldorf

2006
Erstes juristisches Staatsexamen und Diplom-Jurist (Dipl.-Jur.), Berlin

1996 - 2005
Unternehmerische Tätigkeit in der Internetbranche


Studium der Betriebswirtschaftslehre in Berlin


Studium der Rechtswissenschaft in Düsseldorf, Hagen, Berlin und Hamburg

Lehrveranstaltungen

  • Urheberrecht
  • Verfassungsrechtliche Grundlagen des Medienrechts
  • Vertragsrecht
  • Arbeitsrecht und Sozialrecht
  • Veranstaltungsrecht
  • Multimediarecht (eCommerce-Recht, Internetrecht, Markenrecht, Datenschutzrecht)
  • Presserecht

Forschungsschwerpunkt

Urheberrecht

Publikationen

Handbuch Veranstaltungsrecht (Hrsg. und Mitautor), 2017

Personendaten, Wertzuordnung und Ökonomie - Kein Vergütungsanspruch Betroffener für die Nutzung von Personendaten, MMR 2017, S. 301-306

Handbuch Urheberrecht (Hrsg. und Mitautor), 2016

Die Kleine Münze, der Dreigroschenprozess und der Herstellungsaufwand, GRUR 2015, S. 540-546

Der europäische Werkbegriff und sein Einfluss auf die deutsche Urheberrechtsentwicklung, ZUM 2015, S. 357-361

Ökonomische Analyse des Patentrechts, IP-Rechtsberater 2015, S. 19-24

Ökonomische Analyse des Urheberrechts, ZUM 2014, S. 930-938

Urheberrechtsverstöße durch elektronisches Dokumentenmanagement - Fehlen einer notwendigen Schrankenregelung zur Beschränkung der Urheberrechte, MMR 2014, S. 790-795

Die Kleine Münze im Urheberrecht - Analyse des ökonomischen Aspekts des Werkbegriffs, Nomos-Verlag, 2014

Der Öffentlichkeitsbegriff im Urheberrechtsgesetz UFITA II/2014, S. 363-380

Schlumpfbeeren für 3.000 EUR - Rechtliche Aspekte von In-App-Verkäufen an Kinder NJW 2014, S. 183-187

Pressefreiheit vs. Persönlichkeitsrecht UFITA II/2013, S. 371-399

Rechtliche Anforderungen an Zitate in wissenschaftlichen Arbeiten JURA 2013, S. 705-710, DOI: 10.1515/jura-2013-0088

Beeinträchtigung des Systems der Urhebervergütung für Privatkopien durch Cloud-Dienste GRUR 2013, S. 146-150

Urheberrechtliche Aspekte des Cloud Computing. Wirtschaftlicher Vorteil gegenüber herkömmlicher Softwareüberlassung?, MMR 2012, S. 574-578

Urheberrechtliche Zulässigkeit der Nutzung von Vorschaubildern im Rahmen von Bildersuchmaschinen, JurPC Web-Dok. 127/2012, Abs. 1-25, DOI 10.7328/jurpcb/2012278112

Bilanzierung und Bewertung von Websites und Domains, StB 2012, S. 309-315

Die Rechtsverbindlichkeit der De-Mail und der klassischen E-Mail im Vergleich, MMR-aktuell, Heft 9/2010, S. XIII-X

Der E-Postbrief der Deutschen Post AG, NJW-aktuell, Heft 31/2010, S. 14-15

Auch quasi-statische IP-Adressen sind dynamisch, wistra 2009, S. 464

Voraussetzungen der Auskunft bei Providern über ihre Kunden anhand von IP-Adressen, wistra 2009, S. 303-305

E-Mail-Einschreiben – eine trügerische Sicherheit, NJW-aktuell, Heft 32/2009, S. 16-17

Urheberrechtliche Aspekte des elektronischen Dokumentenmanagements, Nomos-Verlag, 2009

Grenzen des Zitatrechts im Internet, GRUR 2009, S. 730-733

Strafrechtliche Relevanz von Verweisen auf rechtswidrig ins Internet eingestellte urheberrechtlich geschützte Werke, MMR 6/2009, S. XXIII-XXV

Rasterfahndung im Unternehmen zur Aufdeckung von Korruptionskriminalität, MMR 4/2009, S. V-VII

Das Selbstplagiat im Urheberrecht, UFITA III/2008, S. 643-699

Weitere Tätigkeiten und Informationen

Seit 2010: Mitglied Rechtanwaltskammer

Seit 1996: Mitglied Industrie- und Handelskammer

Webseite: www.bisges.de