Zurück

Berlin School of Popular Arts

Wir haben derzeit ein Serverproblem, bitte klicke HIER für weitere Informationen, wie du uns erreichen kannst.

Die Berlin School of Popular Arts (ehem. SRH Hochschule der populären Künste (hdpk)) in Berlin-Schöneberg bietet mit deutsch- und englischsprachigen Bachelor- und Masterprogrammen eine kompetente und perspektivreiche Antwort auf die vielfältigen Anforderungen der Kultur- und Kreativindustrie. Bei uns findest du professionelle Arbeitsbedingungen und eine hohe Praxisnähe. Unterstützt von Lehrkräften, die bestens in der Musik- und Medienwelt vernetzt sind, kannst du deine Kreativkarriere starten.

Besonderheiten
Was macht dein Studium an der SOPA besonders?

Projekt- und Praxiserfahrung

Unsere Professor*innen und Lehrkräfte sind Profis und Praktiker und begleiten dich bei deinen ersten Schritten in die Musik- und Medienwelt. Ob du auf der Berlinale am roten Teppich fotografierst oder bei unserem jährlichen Festival aufspielst, bei uns lernst du das, was du in deinem Berufsleben anwenden kannst.

State-of-the-Art-Ausstattung

Qualität steht an der SOPA im Vordergrund: Mit unseren erstklassigen Ton-, Foto- und Designstudios sowie digitalen Arbeitsplätzen sorgen wir dafür, dass du unter professionellen Bedingungen studieren kannst.

Steps Ahead

Mit dieser Event-Reihe eröffnen wir dir die Möglichkeit, Musikredakteuren aus Radio und Print, A&R von Labels und Verlagen sowie Songwritern und Produzenten zu begegnen, ihnen deine Musik vorzustellen und unmittelbares Feedback zu erhalten.

SOPA Festival

Jedes Jahr öffnet unsere School ihre Pforten und präsentiert spannende Studienprojekte zum Anfassen und Ausprobieren und gibt Einblicke in die Arbeitswelt der Medien-, Musik-, Event- und Designbranche. Bands unserer Studierenden und Lehrenden sorgen auf der hauseigenen Konzertbühne und im benachbarten Kleistpark für das richtige Festival-Feeling.

IWK – Institut für Weiterbildung in der Kreativwirtschaft

Ob für den Berufseinstieg oder die Erweiterung der eigenen Kompetenzen: unser internes Institut bietet Weiterbildung und Zusatzqualifikationen zur Personal- und Organisationsentwicklung sowie Führungskräfteentwicklung. Der Fokus liegt dabei auf dem „cross innovation“ Ansatz.

Gut vernetzt zum Erfolg

Die SOPA ist Mitglied der folgenden Verbände: berlin music commission – DEGEM - Deutsche Gesellschaft für Elektroakustische Musik e.V. – Deutscher Bibliotheksverband – ELIA - The European League of Institutes of the Arts – media.net berlinbrandenburg – Verband privater Hochschulen – ​​​​​​​VDT - Verband Deutscher Tonmeister e.V.

So findest du uns

Berlin School of Popular Arts
SRH Berlin University of Applied Sciences
Potsdamer Straße 188
10783 Berlin
Öffnungszeiten: Montag - Freitag, 9 - 15 Uhr
Telefon: +49 30 233 206 61 0
Allgemeine Kontaktemail: info.hsbe@srh.de

Unsere Studiengänge Du willst musizieren, produzieren, schreiben, gestalten oder managen?

An unserer School findest du ein vielfältiges Portfolio von Studiengängen in den Bereichen Musik, Medien, Events, Kreatives Schreiben oder Creative Industries Management.

Bachelorprogramme

Daten konnten nicht geladen werden.
Failed to load data.

Masterstudium

Daten konnten nicht geladen werden.
Failed to load data.

Wir gestalten Kunst, Kultur und Erlebnisse für ein breites Publikum und nehmen Unterhaltung ernst. Leidenschaft und Begabung treffen an der Berlin School of Popular Arts auf Berufung und Beruf.

Prof. Robert Lingnau, Academic Director

Mein Studium an der SOPA hat den Grundstein für meinen beruflichen Werdegang gelegt. Ich wollte "irgendwas mit Medien" studieren und bin mit einem scharfen Profil, einer klaren Vorstellung und einem praxiserprobten Skillset in die Arbeitswelt gestartet.

Teferie Tafesse, Alumnus B.A. Medienmanagement

Ich habe in meiner Zeit an der Hochschule viel gelernt. Durfte durch wunderbare, unterstützende Dozierende erste Erfahrungen in der Musikszene machen. Ich habe Menschen kennengelernt, mit denen ich jetzt noch immer zusammen Musik mache und arbeite.

Catharina Schorling (CATT), Studierende B.A. Musikproduktion