Zur Newsübersicht
  • Forschung

„Freiraum 2022“: Innovative Lehre wird gefördert

Die SRH Berlin erhält von der Stiftung „Innovation in der Hochschullehre“ Fördergelder zur Weiterentwicklung der innovativen Lehre. Im Rahmen des Förderschwerpunkts „Freiraum 2022“ werden bundesweit 204 Projekte gefördert.

Die erfolgreichen Vorhaben haben durch ihr Innovationspotenzial überzeugt: Sie gehen mit ihren Ansätzen über bestehende Lehr- und Lernsettings hinaus und erproben Neues für Lehre und Studium. Der Ausschuss zur Projektauswahl hat die besten Ideen in einem wettbewerblichen, wissenschaftsgeleiteten Verfahren ausgewählt.

„SPRINT: Schreiben, Publizieren, Reflektieren integriert in die Fachlehre durch Booksprints“ ist der Titel des geförderten Kooperationsprojektes. Bei Booksprints verfassen Studierende gemeinsam mit unterschiedlicher Rollenverteilung und mithilfe von kreativen und schreibdidaktischen Methoden innerhalb einer Woche einen Text – etwa einen Forschungsartikel oder einen populärwissenschaftlichen Beitrag – der auch veröffentlicht wird. Dabei erwerben Studierende wichtige Kompetenzen, die sie befähigen, auch außerhalb des Hochschulkontexts verantwortungsvoll zu handeln - etwa die Fähigkeit zur Kooperation, Kommunikation und Selbststeuerung, die Informationskompetenz und die Problemlösekompetenz. Im Rahmen des Projekts werden mehrere Booksprints an der SRH Berlin University of Applied Sciences und den Universitäten Bremen und Köln durchgeführt, um herauszuarbeiten, wie ein solches Format gelingt und basierend darauf eine didaktische Handreichung, zu erarbeiten, die frei zugänglich ist (sogenannte Open Educational Resource). Projektverantwortliche sind Prof. Dr. Katrin Girgensohn und Prof. Dr. Nadja Sennewald, die an der School of Popular Arts der SRH Berlin tätig sind.

Die Stiftung

Die Stiftung Innovation in der Hochschullehre engagiert sich seit 2021 bundesweit für Innovationen in Studium und Lehre. Dafür fördert sie Projekte an einzelnen Hochschulen oder Verbundvorhaben. Zudem schafft die Stiftung Vernetzungsangebote für Gestalter:innen der Lehre, stärkt den Wissenstransfer und fördert den Austausch über Projektergebnisse, Erfolge und Herausforderungen. Sämtliche Mittel dieser neuen Wissenschaftsinstitution werden von Bund und Ländern zur Verfügung gestellt.

Dein Ansprechpartner
Prof. Dr. habil. Nadja Sennewald

Professorin für Schreibwissenschaft, Studiengangsleiterin B.A. Kreatives Schreiben und Texten

nadja.sennewald@srh.de +49 30 51 56 50 - 719